Getreide bei ZölkowBrüelBannerbildTechentin NaturschutzgebietStreuobstwiese DiestelowBannerbildBannerbildSternberger BurgMustinLangenhägener Seewiesen
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mobile Beweidung

Projekt: Schafe auf Tour – Mobile Beweidung in der Naturparkregion Sternberger Land

 

In der Naturparkregion gibt es viele Streuobstflächen, die nicht ausreichend gepflegt werden und zu verschwinden drohen. Der LSE e.V. möchte diese wertvollen Landschaftselemente erhalten und wieder beleben. Die Projektidee resultiert u.a. aus dem Streuobstprojekt, welches unter anderem dazu führte, dass Neupflanzungen durchgeführt wurden und Schülerprojekte bzw. Aktions- und Projekttage auf verschiedenen Flächen stattfinden. Durch die Schafbeweidung wird der traditionelle Aspekt der "Unternutzung" deutlich und Schäden durch maschinelle Mahd werden vermieden. Nachweislich erhöht sich Artenvielfalt auf beweideten Flächen, wo die extensive Bewirtschaftung eine schonende und naturnahe Art der Mahd darstellt, deutlich. Die Beweidung von naturschutzfachlich wertvollen Flächen rückt also immer weiter in den Fokus. Wir wollen hiermit die Voraussetzung schaffen auch zukünftig weitere, naturschutzfachlich wertvolle, Flächen zu beweiden und die mobile Beweidung langfristig als Dienstleistung anzubieten und in einem weiteren Schritt bzw. Projekt Produkte von Schafen zu erzeugen und regional zu vermarkten.

James Grieve

Zur Umsetzung steht dem LSE e.V. ein Viehhänger und eine mobile Tränke zur Verfügung.

 

Die Mobilität der Weidetiere besitzt Modellcharakter. Bisher gibt es noch kein derartiges Geschäftsmodell in der Region. Die Nachfrage nach Beweidung von Flächen, die zu verbuschen drohen, wächst jedoch und es besteht Handlungsbedarf. Die Beweidung und extensive Bewirtschaftung z.B. von Natura 2000 Flächen, Streuobstwiesen etc. ist notwendig und erfordert eine gute Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Landnutzern und Naturschützern.

 

Auch Sie haben eine Fläche, auf der eine Beweidung denkbar ist? Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an!

 

Dieses Projekt wurde gefördert durch LEADER.

Schafe auf Tour